Haushaltsbuch Ausgaben Mai 2019

Und wieder ein Monat rum. Glücklicherweise lässt sich nun auch die Sonne des öfteren blicken und auch der Monatsabschluss meiner Ausgaben laut Haushaltsbuch erfreut mein Gemüt.

Zumindest ein wenig – ich habe immer die Hoffnung, dass ich mit meinen Ausgaben noch weiter nach unten gehen kann bzw. meine Sparrate erhöhen kann. Aber irgendwas ist halt immer was Geld kostet 🙂

KategorieMai 2019VormonatVeränderung
Dienstleistungen (Friseur etc.)10,00 €10,00 €0,00 €
Einkauf Basis (Haushaltswaren)0,00 €0,00 €0,00 €
Einkauf Luxus65,00 €75,50 €-10,50 €
Freizeit72,00 €141,00 €-69,00 €
Kleidung0,00 €0,00 €0,00 €
Sonstiges61,00 €76,00 €-15,00 €
Transport (Auto, Sprit etc)81,00 €51,00 €+30,00 €
Verpflegung auswärts110,00 €47,00 €+63,00 €
Verpflegung zuhause (Kochen)168,00 €253,50-85,50 €
Versicherungen129,50 €129,50 €0,00 €
Verträge / Abos / Mitgliedschaften75,50 €75,50 €0,00 €
Wohnkosten (Miete / Tilgung, Strom, NK)615,00 €615,00 €0,00 €
GESAMT1387,50 €1474,00-86,50 €

Detailbetrachtung der Ausgabenentwicklung

Verpflegung (auswärts und zuhause)

Die hohen Kosten für „Zu-Hause-Verpflegung“ im letzten Monat scheinen glücklicherweise nur ein Ausreißer nach oben gewesen zu sein. Allerdings ist fest zu halten, dass ich den Anteil den ich jetzt weniger fürs Kochen ausgegeben habe nun fast bei der der „Außer-Haus-Verpflegung“ mehr habe.

Im Monatsmittel bewege ich mich insgesamt für Verpflegung (Kochen + Essen gehen + Versorgung bei der Arbeit) immer im Korridor zwischen 250 und 300 €.

Ist das ein guter Wert?
Hier wären mir und allen Mitlesern sicher Vergleichszahlen hilfreich.
Was gebt ihr im Monat aus für Verpflegung ? Schreibts in die Kommentare!

Ausgaben für Freizeitgestaltung

Hier bin ich recht überrascht wie günstig ich weggekommen bin. Wir waren mehrmals unterwegs auf verschiedenen lokalen Festen – eigentlich jedes Wochenende. Hier mache ich es so, dass ich Essen und alkoholfreies dann immer auch unter „Verpflegung“ erfasse aber alles was mit Unterhaltung und Alkohol zu tun hat kommt in „Freizeit“.

Und hier hat vor allem der sehr heiße Vatertag seinen Teil für die Freizeit-Ausgaben beigetragen. Bei dem Wetter muss man halt viel trinken… ;-P .

Aber alles in allem 70 € sind für mich voll in Ordnung. Wenn ich dran denke dass ich das „früher“ als ich noch jung war schon mal an einem Discoabend ausgegeben habe. Das langweilige „Erwachsenen-Leben“ hat zumindest in dem Bezug auch was gutes ^^

Auto – diese Ausgaben versteh ich nicht

Ich kapier es echt nicht… Hätte ich das Haushaltsbuch nicht geführt würde ich sagen , dass kann nicht sein. 81 € für das blöde Auto. Und das obwohl ich seit zwei Monaten jeden Tag (außer es regnet) mit dem Rad zur Arbeit fahre.

Laut Transaktionsliste war ich drei mal für jeweils 20 € tanken + einmal Batterien für die Autofernbedienung + die anteilige Kosten für die Steuer (121 € im Jahr für meinen alten 3er Golf). Die Kosten für die Versicherung sind hier nicht mal mit drin weil die unter Versicherung laufen.

Das ist wirklich ein Kostenblock den ich ohne das Haushaltsbuch unterschätzen würde. Auch wenn das Auto nur rumsteht oder nur vereinzelt genutzt wird sind die Kosten beachtlich (im Vergleich zu meinen anderen Ausgaben wie Freizeit z.B)

Hier bin ich am hadern, wie ich das abstellen kann. Mögliche Optionen die ich dabei durchdenke :

  • Auto über die Sommer(Fahrrad-Zeit) einfach abmelden.
  • Eine „Auto-Alternative“ beschaffen (Roller, Lasten-Rad etc…)
  • Noch billigeres (Unterhaltskosten/Verbrauch) Auto kaufen

Für alle Punkte fallen wir aber auch gravierende Nachteile ein – da gehe ich vlt mal in einem eigenen Post drauf ein. Und die oft genannte Alternative „Öffentlicher Nahverkehr“ oder Car-Sharing ist hier aufm Land nicht praktikabel.

Habt ihr Tipps und Ideen wie ich die Ausgaben im Bereich „Transport“ noch weiter zurück schrauben kann ohne zu sehr auf Komfort verzichten zu müssen? Gerne in die Kommentare 🙂

Fazit Ausgaben Mai

Im großen und ganzen bin ich zufrieden mit den Ausgaben im Mai. Wieder einmal hat mir das Haushaltsbuch aber eine wichtige Info gebracht: Das Auto kostet mich zu viel Geld obwohl ich das Gefühl habe ich nutze es momentan sehr selten.

Das ist also meine nächste Aufgabe um meine Ausgaben zu reduzieren und mehr Kapital zum Sparen zur Verfügung zu haben. Mal schauen was ich hier tun kann…. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.