Wirecard rauscht ab und der Zocker kommt raus…

Ja ich gebe es zu : heute hat mich wieder der Glücksspielwahn überkommen – das kommt nicht oft aber doch immer mal wieder vor , dass ich mir denke

“ Vieleicht ist heute der Tag an dem du mal im Glücksspiel auf der Gewinnerseite stehst wie die ganzen LottoLothars und co“

Während ich sonst an solchen Tagen normalerweise für 2 Mark fuffzich einen Online-Lottoschein ausfülle bietet sich heute eine andere Gelegenheit.

Wirecard-Aktie über 50% runter

Die Wirecard Aktie ist nach erneutem „nicht vorlegen“ des Geschäftsberichtes und weiterem drohenden Ungemach (1/4 des Kapitals auf Treuhandkonten kann nicht sicher nachgewiesen werden, Morgen könnten 2 Mrd Kredite gekündigt werden…) heute auf historische Talfahrt gegangen

Quelle: Finanzen.net

Zuerst mal mein Beileid an alle die hier investiert sind. So einen Morgen will ich mir gar nicht vorstellen.

Jetzt Wirecard kaufen?

Ich hab mich mit der Aktie nicht näher beschäftigt und fange es jetzt auch nicht an. Die Analysen und Hintergrundberichte zu Wirecard und dem Drama überlasse ich daher anderen.

Bei solchen Gelegenheiten kämpft in mir immer der „Nur solide Investments mit denen du dich auskennst“-Investor gegen den “ Wenn alle verkaufen dann kann man mit dem Kauf Gewinne machen“-Zocker.

Und da ich gerade noch 400 € auf meinem Tradingkonto herumliegen habe hätte ich da gerne zugeschlagen. Mit Pech verliere ich die dann komplett – das ist nicht schön aber kein Drama – mit Glück kommt Wirecard doch noch irgendwie zurück und ich kann unseren nächsten Urlaub „erspielen“.

Aber die Technik…

Wenn da nicht die Technik wäre – wie so oft bei so turbulenten Börsengeschehen muss ich feststellen: Als Ottonormalanleger der über ein Webinterface seines Brokers kaufen will kommt man mit so Tradinganwandlungen einfach nicht weit.

Ich hab es mehrmals versucht , vieleicht ist es auch ein Signal von höherer Stelle :

Die Ordermaske von OnVista lässt mich nicht kaufen – zeigt mir nicht mal die Handelsplätze an.

Ladebalken minutenlang ^^

Also werde ich doch kein Wirecard-Zocker heute. Aber auf der anderen Seite ist es schon ein blödes Gefühl wenn man sich bewusst wird, dass man ggf wirklich einmal (denkt) man hätte die Chance ein einmaliges Geschäft zu machen – und einem die Technik dann alles versaut. :-/

Wie ist es bei euren Brokern – hattet ihr heute morgen die Möglichkeit zu (re-)agieren?

Seid ihr betroffen? Hat der innere Glücksspieler die Macht übernommen? Gerne in die Kommentare

Würde mich interessieren wie ihr den heutigen Morgen erlebt.

Nochmal im Ernst

Die ganze Sache um Wirecard ist höchst dubios und für viele Investierte sicher kein Grund zum spaßen. Deshalb – auch wenn ihr die Lust verspürt jetzt zu zocken – wenn ihr kein „Spielgeld“ dafür übrig habt – Lasst es bleiben!
Es ist keine rationale, seriöse Einschätzung möglich (für niemanden!) wie es jetzt weitergeht. Also lasst die Finger davon wenn ihr seriöse Investments tätigen wollt und seid froh wenn ihr von solchen Dramen verschont bleibt.

5 Replies to “Wirecard rauscht ab und der Zocker kommt raus…

  1. Ich habe mich etwas geärgert. Aber im umgekehrten Fall.
    Wenn ein Unternehmen an einem Tag immens verliert. 20-30% oder mehr. Dann habe ich die Erfahrung gemacht, dass es die Tage drauf nochmal zweistellig runtergeht. Ich führe keine Statistik, war aber schon oft der Fall. Und bei den 60% Wirecard war ich sicher, das geht noch weiter.

    Leider habe ich erst gestern gegen Mitternnacht die Misere mitbekommen. Da war es mit zu spät, noch irgendwelche Puts zu setzen. 🙁
    Aber so bleibe ich mir wenigsten treu. Vor Jahren sagte ich mal, ‚keine Wetten gegen Unternehmen!‘ 😀

  2. Ich hatte da früher auch öfter mal einen Kaufimpuls, inzwischen lasse ich da die Finger davon. 🙂 Kann ja durchaus noch weiter heruntergehen und wenn man Glück hat, gewinnt man ein paar hunderter. Das macht den Kohl am Ende nicht fett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.