Sparrezept KW 46 – für größere Gruppen: Frikadellen mit Kartoffelbrei

Ein paar mal im Jahr habe ich bei unser örtlichen Feuerwehr „Dienst“ im Vereinsheim. Die Aufgabe lautet dann immer ein gutes , sättigendes Essen für eine größere Gruppe von Personen bereit zu stellen. Günstig soll es natürlich auch sein, deshalb passt es hier perfekt zu den Spar-Rezepten.

Schnell geht das ganze dann natürlich nicht , denn für 10-20 Personen muss man schon ein paar Kilo „Material“ verarbeiten, also am besten genug Zeit einplanen oder am Abend davor vorkochen.

Ich habe dazu noch Buttergemüse gemacht (0,80 € pro 500g, hab 7 Pack gekauft) , wurde aber nicht so gern gegessen. Mit Brei oder Brot war den meisten lieber.

Ohne das Gemüse kommt ihr auf Gesamtkosten von Plus Minus 25 € für 15 Portionen. Also sensationell günstig bei dieser großen Menge.

Rezept drucken
Sparrezept KW 46 - für größere Gruppen: Frikadellen mit Kartoffelbrei
Menüart Hauptspeise
Keyword Deftig, Fleisch
Vorbereitung 60 Min
Kochzeit 60 Min
Portionen
Portionen
Zutaten
Frikadellen
Kartoffelbrei
Menüart Hauptspeise
Keyword Deftig, Fleisch
Vorbereitung 60 Min
Kochzeit 60 Min
Portionen
Portionen
Zutaten
Frikadellen
Kartoffelbrei
Anleitungen
Vorbereitungen
  1. Damit man mit den Mengen koordiniert umgehen kann empfehle ich direkt am Anfang alles vorzubereiten und in seperate Schalen zu stellen damit man Ordnung hat und nicht während dem Kochen wieder anfangen muss zu schnibbeln.
    kochen sparen
  2. Also die Kartoffeln (und ggf das Extragemüse wie Kürbis o.ä) schälen und in viertel/nicht zu kleine Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen und klein hacken. Die Brötchen/das Brot in eine Schale mit lauwarmen Wasser geben zum einweichen.
Los gehts
  1. Jetzt Wasser im Wasserkocher aufheizen, in einen großen Topf geben, Salz dazu und die Kartoffeln (+ Kürbis o.ä) hinzugeben und köcheln lassen. (Dauer je nach Menge ca. 30 Minuten, bei Zugabe von Karotten oder Sellerie evtl bisschen länger)
  2. Die Hälfte der Zwiebeln in einer Pfanne mit Butter anschwitzen und dann in eine große Schüssel geben. Die restlichen Zwiebeln, Fleisch, Eier und Gewürze ebenfalls in die Schüssel und der schmutzige Part kann beginnen 🙂 Alles mit den Händen für mindestens 8 Minuten durchdrücken - keinen Mixer benutzen. Nach 8 Minuten die Brötchen ordentlich ausdrücken (geht am besten mit ner zweiten kleineren Schüssel die man in die erste drückt) und dazugeben. Weitere 6-8 Minuten kneten.
    zwiebeln
  3. Nun bereitet ihr eine große Pfanne vor die ihr Butter/Schmal oder Öl erhitzt. Darin bratet ihr nun die Frikadellen von beiden Seiten gut an. Macht sie nicht so große , aber auch nicht zu klein sonst werden Sie zu trocken. Es sollten ca 30-35 Frikadellen werden. Vorsicht: Das gibt eine ziemliche Sauerei wegen dem Dampf und spritzendem Fett. Also entweder die Umgebung gut abdecken mit Zeitungspapier oder gleich im Freien anbraten wenn ihr eine Elektropfanne habt.
  4. Die fertig angebratenen Frikadellen auf ein Backblech legen. Die könnt ihr dann einfach wenn benötigt für 10-15 Minuten im Ofen bei 150 Grad fertig backen/aufwärmen.
  5. Die Kartoffeln müssten zwischenzeitlich weich sein. Also vom Herd nehmen, das Wasser abgiesen. Die Milch zusammen mit der Butter erwärmen und würzen. Zu den Kartoffeln geben und am besten mit einem Hand-Stampfer zerdrücken. Menge könnt ihr nach gewünschter Sämigkeit variieren. Dann ein paar Minuten stehen lassen, nochmal kräftig umrühren und abschmecken mit Gewürzen eurer Wahl (Salz, Pfeffer, man kann z.B. aber auch mit Curry würzen)
    kartoffelbrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.