Sommerloch – Gastautor gesucht

Wer kennt es nicht? Das journalistische Sommerloch. Wenn die Temperaturen oben sind und alle in Urlaub gehen wird es eng mit den guten Themen. Das ganze ist sogar wissenschaftlich untersucht und bestätigt – im Juli und August gehen der Journalie häufig die Themen aus.

Deshalb dürfen wir dann in den „Qualitätsmedien“ Urlaubsbilder der Kanzlerin und dergleichen mehr bestaunen auf die wir lieber verzichtet hätten.

Auch ich habe in den letzten Beiträgen erste Anzeichen des Sommerlochs erkennen lassen (Schwedenurlaub mit Bildern und Kostenaufstellung)

Finanzpolitisch kein Sommerloch sichtbar

Nun ist es ja doch nicht so, dass in den letzten Wochen und aktuell finanzpolitisch nichts los wäre. Die Aktien gehen runter , verrückte Linke planen in Berlin die Mieten-Planwirtschaft und reißen damit die Immobilienfirmen ordentlich nach unten. Im Never-Ending Brexit wird von Putsch gesprochen und allenthalben wird der (manchmal mehr manchmal weniger begründete ) Aktiencrash in naher Zukunft prophezeit.

Da muss man doch was schreiben können?

Das man zu allen diesen Themen was sagen kann ist unzweifelhaft – die Beiträge auf dem Finanzblogroll und dergleichen laufen wie am Fließband, nur …

Kreative Flaute beim Penningfuxer

… leider habe ich nicht das Gefühl , ich könnte zu all den Themen die momentan aus Anleger und Investorensicht umhergehen irgendetwas substantielles beitragen. Ich will nicht die zweihundertfünfte Einschätzung ins Netz blasen wann und warum es bald bergabgehen wird (oder auch nicht).
Ich habe zwar eine Meinung zum Brexit aber keine druckbare Analyse parat wie sich das auf unsere Autobauer-Aktien auswirken wird oder welche UK-Aktien warum davon profitieren werden und man sofort einsteigen sollte. Auch sonst laufen meine Sparpläne und meine P2P Investitionen alle ohne größeren Schluckauf. Nichtmal die Aforti-P2P-Krise hat mich getroffen und mir Grund zum Schreiben eines Beitrages gegeben.

Klar so ein Standardartikel wie „Was ist ein ETF“ könnte die Lücke füllen – aber dafür wiederum fehlt mir zum einen die Zeit und zum anderen auch ganz klar die Motivation. Deshalb ist es hier seit knapp 3 Wochen verdächtig ruhig. Und da ich demnächst auch nochmal in Urlaub gehe wird es das auch erst mal bleiben. Deshalb dieser Aufruf:

Wer will mal einen Finanzblog-Text veröffentlichen?

Ich denke da draußen gibt es sicher viele kreative Köpfe die entweder zu den aktuellen Finanzthemen etwas gehaltvolles beitragen könnten oder die ein grundsätzliches Finanzthema gerne einmal aus Ihrer Sicht beleuchten würden – und denen es nur am nötigen Publikum fehlt.

Deshalb hier das Angebot :

– Gesucht werden 2 Gastartikel für die Veröffentlichung auf Penningfuxer.de in den nächsten Wochen
– Themenbereich sollte ganz Grob „Finanzen/Sparen/Geld“ sein.
– Natürlich solltet ihr den Beitrag selbst geschrieben haben, keine Kopien oder Werbetexte von irgendwas.
– Mindestens 2000 Buchstaben sollten schon sein.

Ihr könnt im Beitrag mit max. 2 Links auf eure Homepage o.ä. verlinken oder 2 Affiliate Links setzen und mit den Beitrag dann sogar passiv und dauerhaft Geld verdienen.

Interesse? Dann schreibt mich an

Wenn ihr denkt das ist was für euch dann schreibt mir an Kontakt @ Penningfuxer.de entweder direkt mit eurem Text oder mit dem Thema über das Ihr schreiben wollt. Ich wähle dann in der nächsten Woche die 2 Beiträge aus die ich nach Eingang veröffentlichen werde.

Wie gesagt: Die Affiliate Einnahmen oder Backlinks im Text gehören euch, ich will daran nicht verdienen. Mir geht es nur darum mein persönliches Blog-Sommerloch zu verkleinern. 🙂

Ich hoffe wenn ich aus dem Urlaub zurück komme habe ich wieder genug Energie und Motivation getankt um dann wieder was gehaltvolles für die Finanzblog-Leser beitragen zu können 😉

2 Replies to “Sommerloch – Gastautor gesucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.