8 € direkt aufs Konto – Vermieter sein ohne Aufwand (100€ Bonus on Top)

Ende 2019 hatte ich euch ja berichtet, dass ich aus Gründen der besseren Diversifizierung einen weiteren Anbieter von Immobilieninvestments in mein Portfolio aufgenommen hatte.

Nachdem ich nun schon länger bei ReInvest24 investiert bin und dort monatliche Mieteinnahmen ohne Aufwand erhalte war mir klar, dass ich diesen Baustein für passives Einkommen weiter ausbauen wollte.

Mieteinnahmen aus dem Ausland

Nun kann man bei ReInvest24 allerdings nur in estnische Immobilien investieren. Diese bieten eine sehr gute laufende Rendite und dazu noch die Aussicht auf einen Wertzuwachs der Anteile. Und da das Team hinter ReInvest24 auf diesem Markt zuhause ist sind meine Erfahrungen dort bisher auch ungetrübt. Die „Dividenden“ / Mieteinnahmen fließen kontinuierlich.

Und auch das aktuelle Projekt sieht mit einer Rendite von 7,4 % sehr gut aus:

Aber … es ist halt nur ein sehr lokaler „Markt“. Das Klumpenrisiko wenn ich nur dort investieren würde ist mir zu hoch.

Deshalb war ich auf der Suche nach einem seriösen und zuverlässigen Anbieter in Westeuropa. Warum Westeuropa? Weil ich in amerikanischen Immobilien bereits durch REITs oder andere Anlageformen investiert bin. Westeuropa fehlt mir also noch.

Exporo – der Platzhirsch für deutsche Immobilieninvestments

Und so landete ich dann nach diversen Anbietervergleichen bei Exporo. Die Firma hat einen exzellenten Ruf, sehr lukrative Immobilien hauptsächlich in Deutschland im Angebot und obendrein noch ein sehr erfahrenes Team im Hintergrund.

Man hat die Möglichkeit entweder mit etwas mehr Risiko in Projektentwicklungen zu investieren ( die natürlich auch mal schiefgehen können wie in diesem Betrugsfall der auch Exporoanleger traf) oder man investiert sein Kapital in vermietete Bestands-Immobilien.

Dort gibt es häufig langlaufende Mietverträge und so einen (relativ) sicheren Cashflow an dem man beteiligt wird.

Mein erstes Exporo Investment

Mein Ziel sind ja regelmäßige, passive Einnahmen. Deshalb war klar, dass ich mich nicht an Projektentwicklungen beteilige, sondern mich in ein bestehendes Mietgebäude „einkaufe“ um mir so die Mieteinnahmen zu sichern.

Meine Wahl viel auf dieses Projekt in Göttingen:

4,7 % Rendite, Ausschüttung alle 3 Monate, 120 Monate Laufzeit, gute Lage und gewerbliche Mieter.

Die erste Mieteinnahme aus Göttingen

1000 € habe ich Ende 2019 investiert und jetzt kam im Januar die erste Beteiligung auf meinem Konto an.

Fast 8 € vollkommen passive Einnahme

Anders als bei Reinvest24 wird bei Exporo direkt aufs Girokonto überwiesen was ich aus Motivationsgründen sehr schätze. Fiktive Geldeingänge auf Investmentkonten sind zwar auch schon, aber wirklich direkt verfügbares Guthaben sind halt nochmal ne andere Nummer. 🙂

Und das jetzt alle 3 Monate. 🙂

Ich werde demnächst noch in zwei weitere Bestandsimmobilien investieren und versuche solche zu erwischen die die Auszahlungstermine auf anderen Monaten haben – so das ich von den Einnahmen schön jeden Monat mein Netflix-Abo zahlen kann.

Versuchs doch einfach selbst – 100 € Bonus sind garantiert!

Wenn du jetzt bei Exporo einsteigst und – wie ich – nur erstmal 1000 € in ein bestehendes Mietgebäude investiert überweist dir Exporo direkt 100 € auf dein Konto.

Das Geld hast du dann sicher .- egal ob du deine Anteile bald danach wieder verkaufst oder weiter die Mieteinnahmen kassieren willst.

Ich kann nur empfehlen diesen Bonus auf jeden Fall mitzunehmen!

Aktuell gibt es dieses zu 100% vermietete Wohn/Geschäftsgebäude zum Einstieg.

4,6 % Rendite , alle 3 Monate Auszahlung. Deine Einnahmen bei 1000 € ca 11 € alle 3 Monate 🙂

4 Replies to “8 € direkt aufs Konto – Vermieter sein ohne Aufwand (100€ Bonus on Top)

  1. Ich kann Exporo nicht empfehlen. News zum Projekt gab es nur sehr spärliche. Als ich nachgefragt hatte, ob es ein Problem sei dass der Ausbau des Projekts laut News jetzt schon mehrfach verschoben wurde, hieß es das sei kein Problem. Als es zur Auszahlung kommen sollte kam einfach kein Geld. Nach mehrfacher Nachfrage bei der Hotline hieß es die Auszahlung würde sich um wenige Tage verzögern und noch am selben Tag eine Mail mit offiziellen Infos versendet werden. Mail kam dann sehr viel später. Kommunikation war katastrophal, die Auszahlung wurde zur Hängepartie.

    Mein Fazit: für 5-6% lohnt sich Exporo nicht, weil am Ende das gesamte Kapital gefährdet sein kann.

    1. Hey Lukas,

      danke für deine Erfahrungen. Um welches Projekt ging es da? Ich vermute laut Beschreibung mal eine Projektentwicklung?

      Eine gewisse Gefahr ist unabhängig davon immer mit ein zu planen, egal ob P2P , Immobilien oder andere Anlagen.

      Die Kommunikation mit Exporo war bei mir bisher aber immer schnell und ausführlich.
      Vlt kann ich noch was genaueres dazu in ERfahrung wenn du ein konkretes Projekt nennen kannst.

      mfg
      Oli

      1. Hallo Oli,

        ja es war eine Projektentwicklung – konkret war es das Projekt „Pflegezentrum Vierkirchen“. Dass Exporo jetzt auch andere Investitionsformen bietet ist mir bewusst. Auf Projektentwicklung im allgemeinen zielt meine Kritik auch nicht, sondern auf die katastrophale Kommunikation durch Exporo, welche bei mir jegliches Vertrauen zunichte gemacht hat. Auch die Tatsache dass jedes Investment mit einem gewissen Risiko behaftet ist, ist klar.

        Bei den Projektentwicklungen werden in unregelmäßigen Abständen News veröffentlicht, so dass man den Fortschritt nachverfolgen kann. Bei diesem Projekt war es so, dass es in einem der ersten News-Beiträge hieß, dass der Ausbau starten sollte. In den darauffolgenden News-Beiträgen kam dann immer wieder die selbe Aussage, so dass klar war dass der Ausbau sich verzögert. Nach mehrmaligem Anrufen bei der Hotline wurde ich dann mal von jemandem zurückgerufen der mich informierte, dass das kein Problem sei – die Auszahlung sei gesichert.

        Dann war Tag der Auszahlung und es kam: nichts. Nach einiger Zeit (einer Woche?) kam dann mal eine Mail dass die Auszahlung zeitnah erfolgen soll. Später (nach der eigentlich genannten Frist) wurde ein Bruchteil ausgezahlt. Also habe ich angerufen – die Hotline war aber planlos. Etwas später habe ich wieder angerufen, dann hieß es, dass im Laufe des Tages noch eine Mail gesendet wird und ich mich darauf gedulden soll. Die Mail kam dann auch verzögert. Anschließend kam das Geld dann irgendwann. Ich habe keine Lust nachzuschauen, meine aber dass die Auszahlung ca. 1 bis 1,5 Monate später kam.

        Unterm Strich war das eine absolute Hinhalte- und Salamitaktik. Das war auch der Grund warum ich meinen Exporo-Account gelöscht habe. Dass ein Investment gefährdet ist, ist kein Problem. Die Kommunikation allerdings schon.

        Man liest auch nirgends was zu den Investments von Exporo die nicht glatt gelaufen sind. Würde Exporo das transparent machen, könnte man das Risiko einschätzen, das man für 5 bis 6% eingeht. So hat man aber ein absolutes Informationsgefälle. Als Verbraucher besteht keine Möglichkeit sich umfänglich zu informieren.

        Deshalb lasse ich die Finger davon.

        Viele Grüße
        Lukas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.